Neubau einer 3. Pumpenlinie im Schöpfwerk Brunsbüttel-Nord

Im Rahmen der Deichverstärkungsmaßnahmen des LKN Schleswig Holstein wird das vorhandene Schöpfwerk Brunsbüttel-Nord des Deich- und Hauptsielverbands Dithmarschen um eine 3.Pumpenlinie erweitert. Die zusätzliche Abschlagsleistung von 5,0 m³/s sichert nachhaltig die Gewässerhaltung unter den sich verändernden Klimabedingungen.

In Verbindung mit dem instandgesetzten Schöpfwerk ist für einen integrierten und energieoptimierten Betrieb gesorgt.  

spb wurde mit der Planung des Hochbaus und der Technischen Ausrüstung betraut.

Bilder von der Baustelle

Informationen für die Öffentlichkeit über die Grundinstandsetzung des Schöpfwerks und den Neubau einer 3.Pumpenlinie

Brunsbüttel-Nord Neubau Infotafeln

Spundwände und Pfähle mussten im Rahmen des Grundbaus 22 m tief abgesetzt werden

Brunsbüttel-Nord Neubau Rammen Bild 1Brunsbüttel-Nord Neubau Rammen Bild 2

Die Baugrube entsteht. Beim Rammen stellten sich einige Hindernisse in den Weg

Brunsbüttel-Nord Neubau Baugrube Bild 1Brunsbüttel-Nord Neubau Baugrube Bild 2

Zeitlich parallel wurde die Pumpe hergestellt und auf einem Prüfstand die Pumpenkennlinien verifiziert

Brunsbüttel-Nord Neubau Pumpe Bild 1Brunsbüttel-Nord Neubau Pumpe Bild 2

Die Dachkonstruktion entstand „im Trockenen“ als Segmentkonstruktion

Brunsbüttel-Nord Neubau Dach Bild 1Brunsbüttel-Nord Neubau Dach Bild 2

Auch die Niederspannungsschaltanlage mit Frequenzumformer wird fertig vorbereitet. So ist eine Montage vor Ort gewährleistet

Brunsbüttel-Nord Neubau Elektro Bild 1Brunsbüttel-Nord Neubau Elektro Bild 2

Das Druckrohr der Pumpe wurde hydraulisch durch den Deich zum Auslaufbauwerk gepresst

Brunsbüttel-Nord Neubau Rohr Bild 2Brunsbüttel-Nord Neubau Rohr Bild 1

Im Dezember 2011 erfolgte die Herstellung des Pumpenkellers

Brunsbüttel-Nord Neubau Keller Bild 1Brunsbüttel-Nord Neubau Keller Bild 2

Modell Neubau für 3. Pumpenlinie im Schöpfwerk Brunsbüttel-Nord

Modell eines Pumpwerks